Heizungscheck jetzt! Steigerung der Effizienz oder Austausch?

Pressemitteilung - Energieagentur Landkreis Göppingen und Verbraucherzentrale informieren im Rahmen neutraler Informationsveranstaltungen zum Thema Heizung(-stausch).

Ob auch Ihr Heizkessel schon zum alten Eisen gehört, darüber informiert Sie der Experte von der Energieagentur (Bildquelle: www.co2online.de / Norbert Hofmann).

Infolge der im Rahmen des Klimapakets festgelegten CO2-Bepreisung werden sich die Kosten für fossilen Energieträger mittelfristig erhöhen. Darüber hinaus ist für das Jahr 2026 ein Einbauverbot neuer Ölheizungen vorgesehen. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich möglichst frühzeitig über alternative Heizsysteme zu informieren.

Während mit 30 ein Mensch noch als jung gilt, ist dies bei Heizungsanlagen anders: Sie sind nach dieser Zeit definitiv technisch überholt. Die Oldies verbrauchen übermäßig viel Brennstoff und sind wartungsanfällig. Für Heizkessel, die mehr als drei Jahrzehnte in Betrieb sind, schreibt die EnEV (Energieeinsparverordnung) daher seit 2014 einen Austausch vor – das betrifft jetzt das Einbaujahr 1989. Doch es lohnt sich, schon früh über einen Austausch nachzudenken. Denn nur für einen Heizungstausch vorab gibt es maximale Förderung. „Jetzt ist die richtige Zeit, um alte Anlagen zu erneuern“, sagt Timm Engelhardt, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Göppingen. Er erinnert gleichzeitig daran, dass Hauseigentümer aus Baden-Württemberg bei einem Heizungstausch das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) beachten müssen. Dieses besagt, dass bei Inbetriebnahme einer neuen Heizung 15 Prozent der eingesetzten Energie aus erneuerbaren Quellen stammen muss.

Über Ausnahmen der EnEV-Regelung, die vielfältigen Heizungsanlagentypen sowie finanzielle Förderungen für den Fall einer Neuanschaffung oder zur Effizienzsteigerung der bestehenden Heizungsanlage werden die Bürger des Landkreises Göppingen auf der kostenfreien Veranstaltung “Heizungscheck jetzt! Steigerung der Effizienz oder Austausch?” informiert. Die Veranstaltung wird an folgenden Terminen stattfinden:

  • 22.10.2019, 19 – 20 Uhr, Altes Schulhaus, Kirchplatz 6, 73087 Bad Boll
  • 24.10.2019, 19 – 20 Uhr, Rathaus, Schlossplatz 1, 73054 Eislingen
  • 05.11.2019, 19 – 20 Uhr, Bürgerbüro, Schloss 4, 73072 Donzdorf
  • 05.11.2019, 19 – 20 Uhr, Rathaus, Amtsgasse 4, 73098 Rechberghausen
  • 07.11.2019, 19 – 20 Uhr, Rathaus, Bahnhofstraße 9, 73326 Deggingen

Um Anmeldung bis drei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung wird gebeten

Ansprechpartner

Umweltschutzamt
Geschäftsselle Klimaschutz
Linus Köstler
Bahnhofstraße 7
73033 Göppingen
Tel.: 07161 65165-04
Fax: 07161 65165-09
E-Mail