Für Schulen

Bewusstseinsbildung für nachhaltiges Handeln

Mit Projekten wie dem Stand-by-Unterricht oder der Ausrichtung von Plant-for-the-Planet Akademien motivieren wir Schülerinnen und Schüler ihre Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Stand-by-Unterricht

In jeweils zwei Doppelstunden informieren geschulte Fachleute der Energieagentur die Schülerinnen und Schüler über den Stand-by-Verbrauch von Elektrogeräten und wie dieser sich vermeiden lässt. Neben dem Erwerb theoretischer Grundlagen führen die Schülerinnen und Schüler auch praktische Messungen durch. Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren.

Auch für das Schuljahr 2017/2018 können sich Kommunen und andere Schulträger im Rahmen des Klimaschutz-Plus-Förderprogramms Unterrichtsstunden zum Thema Stand-by-Verbrauch finanzieren lassen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Energieagentur.

Fifty/Fifty Energiesparmodell

Das Schulprojekt vereint dabei zwei unterschiedliche Kernaspekte. Einerseits die Einsparungen durch geringinvestive Maßnahmen, andererseits das veränderte Nutzerverhalten durch die Sensibilisierung von Schülern und Lehrkräften. Dabei steht vor allem die Bewusstseinsbildung für den sparsamen Umgang mit Energie im Mittelpunkt des Projekts.

Das Energiesparmodell Fifty/Fifty für Schulen und Kitas wird durch das Bundesumweltministerium gefördert. Bei Fragen zur Antragstellung und Projektteilnahme können Sie sich gerne an Herrn Seck von der Energieagentur wenden. Tel.: 07161 65165-02, E-Mail.

Weitere Informationen

Klimaschutzbotschafter

Im Rahmen der Plant-for-the-Planet Akademien werden Schülerinnen und Schüler zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet. Auf den in den Jahren 2015 und 2016 durchgeführten eintägigen Seminaren wurden Kinder im Alter von neun bis 12 Jahren (4. -7. Klasse) über den Klimawandel und Klimagerechtigkeit informiert. Daneben erhielten die Teilnehmer auch Motivations- und Präsentationstraining und pflanzten gemeinschaftlich etwa 1200 Bäume. 

Nationale Klimaschutzinitiative - Förderprogramm

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Bei Fragen zu Förderprogrammen für Schulen und Kitas können Sie sich gerne an Herrn Seck von der Energieagentur wenden. Tel. 07161 65165-02, E-Mail, Weitere Informationen